Turnverein Kloten  
        
News
     

  Turnverein
  Männerriege
Portrait
Vorstand
Jahresprogramm
News
Fotos
  Senioren & Veteranen
  Damenriege
  Frauenriege
  Jugendsport
  Vereinshaus
  Turn-di-Fit
  Fotos
  Links & Sponsoren
  Intern
  Dokumente


Skiweekend MR 20.-22.01.2017


Panoramaschneebar

Wow, was für ein Wochenende durften wir auf der Klewenalp verbringen. Wow das Wetter, wow der Schnee und wow unsere Verpflegung.

Aber der Reihe nach. Am Freitag Morgen früh holte uns Gösi vor unserer Haustür ab und eine gute Stunde später standen wir in Beckenried auf dem Parkplatz der Klewenalpbahn.

Am Schalter der Bahn wussten sie nichts von unserer Reservation und es kamen schon erste Ängste auf. Die waren aber vergebens. Danach ging es nur noch bergauf. Zuerst mit der Bahn. Bei ca. 1200m ü.M. durchbrachen wir die Nebeldecke. Was für eine Aussicht. Was für Sonnenschein. Nach all den Tagen unter dieser Decke ein Lichtblick im wahrsten Sinne des Wortes.

Währenddem Willi Ski mieten ging, ging es für der Rest zum ersten Kaffee (tatsächlich für alle!). Dann musste unser Servicemann noch kurz eingreifen. Im Sportgeschäft hatten sie tatsächlich nur den einen Schuh angepasst. Dann konnte es losgehen. Hoch mit dem Ergglenlift und dann zum Pistenhotel Klewenstock wo wir dieses Wochenende übernachteten. Kurz umgeschaut, das Menü für den Abend ausgesucht - wir durften wählen und ab auf die Piste. Einmal Chälen, zweimal Chälen und nochmals Chälen um Anlauf zu holen um über die Twäregg Richtung Stockhütte zu fahren. Auf der Terrasse des Gäddeli gab es dann die erste Pause. Noch einige Abfahrten mehr und es war Zeit fürs Mittagessen.

Am Nachmittag teilten wir uns dann auf in zwei Gruppen. Die Geniesser blieben in der Nähe der Sternenbar und die arrivierteren Fahrer genossen nochmals einige schöne Abfahrten. Um 15.30h trafen wir uns dann vor der Panoramaschneebar zum Apéro. Bald verabschiedete sich die Sonne hinter dem Klewenstock, sodass wir ins Zelt flüchteten.

So, dann war es an der Zeit die Zimmer zu beziehen und wir begaben uns zu unserer Unterkunft. Hier wurden wir vom Wirt herzlich empfangen. Er hat uns 6 zwei 8-er Zimmer zugeteilt, sodass jeder nicht nur ein, sondern gleich 2 oder sogar noch mehr Betten zur Verfügung hatte. Die Sauna und den Whirlpool wollte niemand benutzen da wir eine Stunde hätten warten müssen bis alles aufgeheizt gewesen wäre. Dafür wurden wir gleich zum Apéro eingeladen. Mit den 2 feinen Flaschen Wein kam auch ein Glüschtli auf und wir haben ein Plättli für 2 Personen bestellt. Was wir erhielten war dann schon eher eine Platte. Ein kurzer Jass und es war an der Zeit fürs Nachtessen. Zuerst eine kleine mit Blätterteig überbackene Suppe, dann eine Felche - Gersauer Art und danach ein Cordon-bleu mit Pommes Frites und einer Gemüse Garnitur. Uns hat es allen die Sprache verschlagen. So ein Cordon-bleu haben wir selten gesehen. Am nächsten Tag sahen wir dann, dass es sich um die Schwingervariante mit 350g handelte. Kein Wunder war dann das Dessert schon fast etwas zu viel. Wir durften auch das Menu für den Samstag aussuchen. Heisser Stein haben wir gewählt und dem Wirt besprochen, dass wir nicht die vorgesehenen 350g essen möchten sondern auch mit 250g zufrieden wären. Nach dem Sport Aktuell ging es schon recht zeitig ins Bett.

Samstag:

...und dann kam das Frühstück! Käseplattli inkl. Ziegermousse, Fleischplättli, Eier, frischer Fruchtsalat, Joghurt, Müesli, natürlich Brot, Gipfeli und Konfi und um den nötigen Boden für den Skitag zu bilden eine Pfanne voll Röschti.

Danach hat Willi noch rausgefunden, dass Eva die Zimmernummer 16 hat. Nun, dumm gelaufen. Er hat ihre Zimmertür mit dem Treppenhaus verwechselt.

Heute war dann auch der Klewenstock offen und damit die Hänge frei für einige wunderschöne Tiefschneeabfahrten. Danach wurde in etwa wieder das selbe Programm abgespuhlt inkl. Kitzbühler Abfahrt zum Mittagessen.

Apéro, ein Jass und schon war es wieder Zeit zum Nachtessen. Eine Brotsuppe, dann eine Maultasche und danach unser Entrecôte auf dem heissen Stein. Ich mag mich täuschen aber das Stück war gute 250g schwer (siehe auch die Photos dazu). Zum Dessert gab es ein Zitronensorbet mit etwas Wodka. Was für eine Wohltat. Danach haben wir "Fünflieber klopfet", "Geblöselet" und "Drecksau" gespielt. Bald war es für die einen Zeit fürs Bett und für die anderen Zeit für einen Schlummerbecher in der Chämibar.

Sonntag

Kaum zu glauben, aber kurz nach 8 Uhr waren alle am Zmorgentisch. Zum Glück wurde heute die Röschti ausgelassen. Nun, wir hatten gestern vielleicht auch nur einen Achtel der Pfanne gegessen.

Dann gepackt und ausgecheckt und wieder ab auf die Piste. Zum Mittag traffen wir uns wieder in der Panoramabar und wir liessen es uns nicht nehmen nochmals in unserem Hotel zu essen. Wir hätten es ja wissen müssen. 3 Scheiben Fleischkäse mit Pommes Frites oder 3 Schweinsschnitzel auf dem Fitnessteller sind mehr als wir Unterländer uns gewohnt sind zu essen und da wir auch keine Backsteine oder Bierfässer rumschleppen müssen habe wir schlicht auf einen Teil der Mahlzeit verzichtet.

Und dann war es bald auch Zeit Abschied zu nehmen. Retour zur Bahn und runter nach Beckenried in den Nebel. Im letzen Moment haben wir dann noch gemerkt,... wo ist Willi? Gösi hat ihn dann doch noch gefunden uns so kamen auch sie ein Bähnli später an. Wäre blöd gewesen, Gösi hatte schliesslich den Autoschlüssel.

Eine gute Stunde später wurden wir schon wieder vor unserer Haustür abgeladen. Danke Gösi fürs Fahren und das Organisieren des Autos.

Es durften mitgeniessen: Willi Brunner, Turi Beck, Hermi Frei, Peter Moll, Werner Iten (Gösi) & Christoph Volkart (Schreiberling und Organisator)

... mehr Fotos im Album "Skiweekend MR 20.-22.01.2017"


News 

Die Männerriege am ETF 2019 Aarau Die Männerriege am ETF 2... mehr


Eidgenössisches Turnfest von den EinzelturnerInnen eröffnet Vom 13. bis 23. Juni 2019 geht in... mehr


Getu / Sieg für Mika Traditionellerweise findet an... mehr




Jahresprogramm Jahresprogramm als PDF

7.-13. Juli 2019
16. World Gymnaestrada Dornbirn (A)


Juli/Aug. August 2019
TVOK Turnfahrt


25. Oktober 2019
TVOK Infoabend



  

 


 
  Home | Impressum | Sitemap